DIESE THEMEN SIND MIR BESONDERS WICHTIG:

Verwaltung auch abends öffnen!

Viele Bürgerinnen und Bürger müssen sich oftmals einen Tag freinehmen, um Behördengänge erledigen zu können. Neben der fortschreitenden Digitalisierung sind mittelfristig verlängerte Öffnungszeiten der Kreisverwaltung ein wesentlicher Eckpfeiler, um die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger zu erhöhen. Ein solcher Prozess bedarf der unbedingten Einbindung der Personalvertretungen und die Einbindung von Ideen aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Zukünftig könnte die Kreisverwaltung freitags komplett geschlossen sein. In Zeiten knapper energetischer Ressourcen tragen wir somit dazu bei, Strom und Energie zu sparen. Die Mitarbeiter werden mit Langzeitarbeitskonten ausgestattet, so wie es gerade die Polizei NRW eingeführt hat.

Ein freier Freitag innerhalb einer 4- Tage- Woche kann seitens der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für alle privaten Erledigungen oder Arztbesuche genutzt werden. Neben der besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird die Gesundheit durch eine längere Erholungsphase gefördert. Durch eine grundsätzliche 4-Tage-Woche mit längeren Öffnungszeiten wird der Kreis Kleve ein attraktiver Arbeitgeber, kann dem Nachwuchsmangel eher entgegenwirken und durch die längeren Servicezeiten können die Bürgerinnen, Bürger, Unternehmen oder auch soziale Institutionen ihre Anliegen (omnikanal) auch abends (vor Ort) platzieren.

ZUM NIEDERRHEIN NACHRICHTEN ARTIKEL

Gute Ideen schnellstens umsetzen!

Die Zufriedenheit der Bürgerinnen und Bürger sowie der Industrie, Wirtschaft und Sozialverbänden sind mir sehr wichtig. Erreichbarkeit, Ansprechbarkeit und eine zeitgerechte Reaktion der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreisverwaltung und Polizei sind ein wesentlicher Bestandteil eines gut funktionierenden Staates. Die Bürgerinnen und Bürger sollen ihr Recht wahrnehmen können, Kritik zu üben und Beschwerden zu hinterlassen, wenn sie sich nicht optimal behandelt sehen. Gleichzeitig sollen Sie Lob anbringen, damit Bestärkung zu einer besseren Leistung anspornt und erfolgreiche Prozessumsetzungen etabliert und kopiert werden können.

Lob, Anregungen, Kritik, Ideen, Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern und Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern werden unter meiner Leitung in einer Koordinierungsstelle (KOST LAKIB) gebündelt!

Zu lange Wartezeiten, ein zu langes Antwort-Zeit Verhalten, die notwendige kurzfristige Verlagerung von Personal bei Unterbesetzung sowie der Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aufgrund möglicher Überlastung müssen frühzeitig erkannt werden.

Zudem ist es nicht nur in der jetzigen Zeit von besonderer Bedeutung, dass Anträge mit der gebotenen Sorgfalt zeitgerecht und serviceorientiert bearbeitet werden. Positive Rückmeldungen und Lob der Bürgerinnen und Bürger werden uns beflügeln, gute und etablierte Arbeitsprozesse auf andere Bereiche innerhalb der Verwaltung zu übertragen.

ZUM NIEDERRHEIN NACHRICHTEN ARTIKEL

Amt für Klimaschutz, Wirtschaft, Landwirtschaft, EU und Nachhaltigkeit

Ich möchte ein neues Amt für Maßnahmen des Klimaschutzes, der Wirtschaft, Landwirtschaft, der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit, der Durchführung von EU-Projekten sowie von Nachhaltigkeitsmaßnahmen einrichten.

Hier müssen- unter Einbindung der Kreiswirtschaftsförderung und Unternehmen des Kreises- alle bekannten Aktivitäten in Zusammenhang mit der Energiewende in einem Zuständigkeitsbereich mit kurzen Wegen gebündelt werden. Solar, Wasserstoff, Wind oder künftig noch andere Technologien; dieses Amt sammelt und koordiniert alle Erkenntnisse, führt Projekte durch und beteiligt sich an EU-Projekten. Das gleiche gilt für die immer größer werdenden Herausforderungen in der Landwirtschaft. Das Amt wird außerdem ein Bindeglied in Richtung Niederlande sein, um nicht nur die Zusammenarbeit zu stärken, sondern auch hier in einem engen Austausch best-practice und einen ständigen gegenseitigen Wissenstransfer sicherzustellen. Zur Unterstützung und Effektivitätssteigerung kann die Gründung von Vereinen oder Gesellschaften sinnvoll sein.

ZUM NIEDERRHEIN NACHRICHTEN ARTIKEL

Auch der Süden des Kreises ist wichtig!

Die Bürgerinnen und Bürger der südlichen Gebiete des Kreises müssen immense Anstrengungen in Kauf zu nehmen, um Anträge nach Kleve zu bringen oder Behördentermine durchzuführen. Der Standort Geldern oder mögliche Alternativen im südlichen Kreisgebiet müssen gefördert und gestärkt werden.
Auch die Polizeipräsenz in Randgebieten muss gestärkt werden!

ZUM NIEDERRHEIN NACHRICHTEN ARTIKEL